Übersicht GIT Befehle für die Kommandozeile

GIT Bash mingw32

GIT hat sich als Versionsverwaltungssystem neben Systemen wie Subversion oder CVS problemlos durchgesetzt. Auch Code Hosting Anbieter wie GitHub und Bitbucket nutzen Git. Hier eine kleine Übersicht der GIT Befehle für die Kommandozeile.

Kommando Beschreibung
$ git config ––global user.name “My Name” eigenen Nutzernamen konfigurieren
$ git config ––global user.email my@name.com eigene E-Mail Adresse konfigurieren
$ git config ––list Konfiguration anzeigen
$ git log History der Commits anzeigen
$ git log -p History der Commits anzeigen + Änderungen
$ git log -p -1 History der Commits anzeigen + Änderungen des letzten Eintrags
$ git init ein neues Repository anlegen
$git remote add [shortname] [url] ein GIT Repository hinzufügen, beim Aufruf muss nur noch der Kurzname eingegeben werden
$ git remote -v alle konfigurierten Git Repositories anzeigen
$ git add . alle Änderungen im Index aufnehmen
$ git commit alle Änderungen ins Repository übertragen
$ git push überträgt alle Änderungen vom lokalen Repository ins Remote Repository
$ git pull alle Änderungen aus dem Remote Repository ins lokale Repository holen
$ git checkout master wechselt in den Branch master

Redirect von 404 Seiten…wie man alte auf neue URLs umleitet

Redirect - permanente Weiterleitung

Das Problem mit 404 Seiten

Webseiten verändern sich über einen gewissen Zeitraum. Dazu gehören nicht nur Aussehen und Inhalt, sondern auch die Linkstruktur. Seiten werden umbenannt, verschoben oder existieren nicht mehr. Diese Seiten verursachen  404 Fehler und der User ist im schlimmsten Fall frustriert, weil er den gewünschten Inhalt nicht gefunden hat.

Unschön wird es für den Webseiten Betreiber, wenn sich die 404 Fehler häufen und dies zu einer Abstufung im Suchindex führt.

Redirect 301 – eine saubere Lösung des Problems

Redirect 301 bedeutet “moved permanently” – permanente Weiterleitung.
So kann zum Beispiel die alte URL www.webseite.de/galerie2012.html zur neuen URL  www.webseite.de/galerie2013.html umgeleitet werden.

So weit zur Theorie, die praktische Umsetzung sieht folgendermaßen aus:

Wenn die unerreichbaren URLs nicht bekannt sind, kann man sich z.B. das Google Webmaster Tool zu Hilfe nehmen.
Unter Crawl->Crawl Errors werden alle Seiten angezeigt, die 404 Fehler verursachen.

Die .htaccess Datei

Als nächstes muss eine .htaccess Datei (falls noch nicht vorhanden) mit einem Editor erstellt werden. (Mehr Infos zu .htaccess)
Diese wird im Root Verzeichnis der Webseite abgelegt.
Nach folgendem Muster werden alle Seiten eingetragen, die weitergeleitet werden sollen:

RedirectPermanent /galerie2012.html http://www.meine-Domain.de/galerie2013.html

Zum Testen der Redirects einfach die alte URL in den Browser  eingeben. Das war’s!

Zur Info: Umgeleitete Seiten durch 301 Redirects verlieren nicht ihren PageRank.

Eigenes Layout für Content Element in Typo3 erstellen

Mit folgendem TypoScript Codebeispiel kann man einem Content Element in Typo3 ein selbst definiertes Layout hinzufügen. Im Beispiel wird dem Layout “myLayout” die CSS Klasse “my-layout” zugeordnet.

1. Unter PAGE > RESOURCES der betreffenden Seite Page-TSconfig anpassen und eine Bezeichnung für das Layout festlegen.

TCEFORM.tt_content {
  layout{
    altLabels{
      0 = default
      1 = myLayout
    }
    removeItems = 2,3,4,5,6,7,8,9,10
  }
}

2. Im Root Template der Seite unter GENERAL im Feld SETUP wird die CSS Klasse definiert

tt_content.stdWrap.innerWrap.cObject = CASE
  tt_content.stdWrap.innerWrap.cObject {
    key.field = layout
    1.20.10 = TEXT
    1.20.10.value = csc-default my-layout
}

3. CSS Eigenschaften der Klasse my-layout definieren

4. Im Typo3 Backend ein Content Element anlegen und das neue Layout auswählen.

Eigenes Layout für Typo3 Content Elemente
Typo3 Backend

Eigene Extension in Typo3 mit Extension Builder: Daten sortiert ausgeben

Zum Ausgeben der Datensätze in gewünschter Reihenfolge ändert man die Action im Controller wie folgt:

public function listAction() {

$query = $this->myExtensionRepository->createQuery();
$myExtension = $query
  ->setOrderings(array('position' => \TYPO3\CMS\Extbase\Persistence\QueryInterface::ORDER_ASCENDING))
  ->execute();
$this->view->assign('myExtension', $myExtension);

}

Das Feld ‘position’ enthält in diesem Fall den Wert, nachdem sortiert werden soll.

ORDER_ASCENDING gibt die Datensätze in aufsteigender und ORDER_DESCENDING in absteigender Reihenfolge aus.